Die Zukunft ist ein unbetretener Pfad. Sie ist nie die Verlängerung der Gegenwart.*
Die Zukunft ist ein unbetretener Pfad. Sie ist nie die Verlängerung der Gegenwart.*

 

Eine gängige Methode mit Herausforderungen umzugehen, besteht darin, zu warten. Und zwar darauf, dass "sich schon irgendwann etwas ändern wird." Was das bedeuten kann, zeigt das Foto sehr anschaulich.

 

Ein Systemisches Coaching ist für all die Menschen hilfreich, die aus dem Modus des Wartens heraus wollen. Die aus der Passivität gern Aktivität machen möchten und einfach noch nicht wissen, wie das gehen kann. Die ihren "Fokus des Lebens" korrigieren möchten. Die für sich und ihre Lieben die Lebensqualität erhöhen wollen. Die sich Entlastung wünschen.

 

 

 

In Deutschland wachsen wir in einer Defizitorientierten Gesellschaft auf. Wir sind darauf konditioniert, den Mangel zu sehen, die Probleme, das Schwere.

Aber jenseits davon geht die Welt noch viel weiter! Und somit ist systemisches Coaching auch immer für Menschen, die sich für diesen bereichernden Aspekt der Fokussierung auf Lösungen und Ressourcen interessieren.

 

 

Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.

Aber es ist deine Schuld, wenn sie so bleibt.*

 

Dieser provokant anmutende Vers aus einem Song der Ärzte weist auf einen Sachverhalt hin, der beim Blick auf Herausforderungen gern verdrängt wird: Die Auswirkungen des eigenen Handelns, bzw. die Selbstwirksamkeit. Hierzu müssen wir wissen, wie und an welcher Stelle wir selbstwirksam an unseren Herausforderungen arbeiten können. Welche ungesehenen Möglichkeiten haben wir bislang noch nicht in Betracht gezogen? An dieser Selle kommt ein Coach ins Spiel...

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Manfred Langer